Stephen Hart   

Aus Primepedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephen James Hart
Stephen Hart.jpg
Beschreibung
Beruf:

Labortechniker

Vorkommen:

1.Staffel
2.Staffel

Schauspieler:

James Murray

Stephen James Hart, geboren 1975, war Nicks Labortechniker an der Central Metropolitan Universität und im ARC. Die beiden standen sich so nahe wie Brüder und arbeiten in der ersten Staffel am perfekt zusammen. Nachdem Nick aber durch Helen erfährt, das Stephen und sie eine Beziehung hatten, gehen die Wege beider immer weiter auseinander. Stephen zieht sich immer mehr vom Team zurück und gerät so mehr unter den schlechten Einfluss von Helen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Biographie

[Bearbeiten] Vorkomnisse im Wald von Dean

„Stephen habe ich schon dabei erlebt, wie er verwundete Tiere zehn Tage lang durch den Regenwald verfolgt hat.“
— Nick Cutter über Stephen's Spurenkenntnisse (Quelle)

Stephen Hart und Nick Cutter gehen den Hinweisen des Studenten Connor Temple nach. So soll eine freilaufende Kreatur mehrere Tiere gefressen haben und im Wald von Dean sein Unwesen treiben. Am Rande des Waldes entdecken die drei einen zerstörten LKW Anhänger und eine verbogenen Zaun. Durch Connor's Datenbank erhält Stephen weitere Erkentnisse über das mögliche Wesen und so machen er und Connor sich auf, um Spuren zu suchen und diese zu verfolgen.

In der Nacht treffen sie zusammen mit Cutter und der dazugestoßenen Tierpflegerin Abby Maitland auf einen Scutosaurus. Am nächsten Tag finden Stephen und Connor eine heiße Spur und verfolgen sie bis zu einer Schule. Dort versucht er den Gorgonopsiden aufzuhalten, schafft es aber nur, dass dieser zurück zu der geheimnisvollen Anomalie flieht und das Team angreift. Stephen erscheint plötzlich und rammt das Tier mit einem Auto, sodass es zusammensackt. Danach erledigt er es mit einigen Schüssen.

[Bearbeiten] Der U-Bahn Tunnel

Nick, Abby und Stephen entdecken die Anomalie

Stephen und Nick durchsuchen alte Unterlagen von Helen um Informationen über die Kreaturen und den Anomalien zu finden. Als sich dann eine neue Kreaturensichtung ereignet, begeben sich Stephen, Nick und Abby in die Londoner U-Bahn Schächte. Dort entdecken einige Riesenspinnen und eine Arthropleura, der sie angreift. Nick befiehlt Stephen und Abby zu flüchten.

An der Oberfläche will Stephen zurück, um Cutter zu retten, doch Claudia Brown hält ihn auf. Durch Connor's Hilfe kann die Kreatur identifiziert werden und Stephen macht sich mit einem Flammenwerfer auf um nach Nick zu suchen. Doch er wird erneut von der Arthropleura attackiert und bekommt das Gift der Kreatur inniziert. Stephen fällt in Trance und sieht Helen. Als ihn später Nick entdeckt, berichtet er ihm über Helen und dass sie auf der anderen Seite auf ihn warte.

Stephen wird in ein Krankenhaus gebracht, allerdings ist ein Teil des Giftes nötig, um ein entsprechendes Gegengift zu prodizieren. Durch Nicks mutigen Einsatz kann das Gift des Arthropleura beschaffen werden und Stephen überlebt. Doch er hat keinerlei Erinnerung mehr daran, was im Untergrund geschehen ist.

[Bearbeiten] Die Verwerfungslinie

[Bearbeiten] Verschwörungstheorien

Stephen sieht hunderte von Anomalien

Stephen steht vor der Wohnung von Abby, die Connor als Untermieter ertragen muss. Er meint, dass Helen nun endlich reden würde und sie mitkommen sollten. Gemeinsam mit dem Rest Teams und Helen fahren sie zu einem Fußballstadion, in dem sich tatsächlich in der Küche eine Anomalie befindet. Helen flüchtet durch diese, Stephen und Captain Ryan folgen ihr und bewundern auf der anderen Seite einen Anomalieknotenpunkt. Da von Helen jede Spur fehlt, kehren sie zurück. Ihnen folgen allerdings sechs Dodo's. Stephen, Abby, Connor und Cutter haben große Mühe diese wieder einzufangen, wobei eines der Tiere unbemerkt flüchten kann.

Nach und nach sterben die Dodo's und Stephen hilft Abby und Nick bei der Autopsie, als ein Parasit aus dem Körper des Tieres flieht und Stephen ihn einfängt. Von Connor erfahren sie, dass Freunde von ihm, Tom und Duncan, einen Dodo gestohlen haben und Tom nun durch den Parasiten infiziert sei. Stephen und Cutter machen sich auf den Weg in ein Krankenhaus, indem Tom zuletzt gesichtet wurde, doch er ist unaufspürbar. Also befragen beide Duncan, was Tom normalerweiße machen würde. Zuletzt spüren sie in dem Fußballstadion auf, wo er aufgrund der Infektion stirbt.

[Bearbeiten] Auf dem Golfplatz

[Bearbeiten] Der Prädator

„Ich habe fast vergessen was für ein gemeines Miststück du sein kannst.“
— Stephen schlägt Helens Angebot ihr durch die Anomalien zu folgen aus (Quelle)

Als sich die Anomalie im Wald von Dean erneut öffnet, suchen Stephen und das Team nach Anzeichen einer Kreatur, werden aber nicht fündig. Kurze Zeit später befindet er sich auf dem Gelände der Universität und fühlt sich verfolgt. Helen taucht vor ihm auf und im Gespräch mit ihr stellt sich heraus, das ein neues Tier in die Gegenwart eingedrungen ist, welches angeblich für den Tod von drei Personen verantwortlich sei und sie mit Lester und Nick sprechen müsse.

Stephen ist beim Treffen zwischen Helen und Nick, Lester und Claudia dabei und es stellt sich heraus, das es ein Wesen aus der Zukunft durch die Permperiode in die Gegenwart geschafft hat. Nachdem Stephen mit Connor gesprochen hat und erfahren musste, das Abby's Boss und ein Löwe des Wellington Zoo's tot sind, folgert er daraus, dass sich das Zukunftswesen in der Nähe des Zoo's aufhalten muss. Er fährt zum Zoo und trifft beim Unterwassaquarium auf Abby. Plötzlich taucht der Zukunftsprädator auf, wird jedoch von Soldaten der Regierung verschreckt.

Später im Wald wird Connor klar, dass die Kreatur seine Beute mit Ultraschallwellen ortet und er läuft zum Auto, um das Oszilloskop zu holen. Dabei wird er von einem Zukunftsprädator angegriffen, Abby versucht diesen abzulenken und rechtszeitig verscheucht Stephen das Tier mit einem Schuss aus seiner Pistole.

Das Team findet schließlich mehrere Geburten des Prädators, Nick gelingt es in Folge dessen einen Elternteil zu erschießen. Die Jungtiere sollen zurück zu Zukunftsanomalie im Perm geschafft werden. Während Helen, Nick und Captain Tom Ryan dies erledigen, erfährt Stephen von Connor, dass es sich bei dem Elternteil um einen mänlichen Zukunftsprädator handelt. Somit muss die Mutter noch irgendwo im Wald sein. Im Augenwinkel sieht Stephen etwas durch die Anomalie rennen.

Als Nick und Helen zurück durch die Anomalie kommen, müssen Stephen und das Team erfahren, das Tom Ryan durch einen Angriff des Prädator zu Tode gekommen ist. Helen bittet Stephen, mit ihr in die Zukunft zu kommen. Dabei plaudert sie aus, das Stephen und sie früher eine Affäre hatten.

[Bearbeiten] Eine neue Welt

Stephen in Staffel 2

Stephen muss Cutter zurückhalten, als dieser versucht, zurück durch die Anomalie zu gehen um die Veränderung, wodurch Claudia Brown nicht mehr existiert, rückgängig zu machen. Sie fahren in das Anomaly Research Centre, wo sie von Oliver Leek erfahren, das in einem Einkaufszentrum neue Kreaturen gesichtet wurden.

Cutter, Stephen, Abby und Connor fahren zum Castle Cross Shopping Centre und bewaffnen sich dort mit Betäubungswaffen. Stephen möchte mit Cutter über die Affäre mit Helen sprechen, doch dieser möchte das nicht.
Im Sicherheitsraum entdecken sie einen Raptor auf den Monitoren, Cutter und Stephen finden des Weiteren die Anomalie hinter den Bowlinganlagen. Der Professor ist davon überzeugt, dass die Tiere lebendig zurück geschafft werden müssen, um die Zeitlinie nicht erneut zu stören. Stephen, Abby und Connor sind davon nicht begeistert.

So suchen Stephen und Nick nach dem Raptor und werden von ihm überrascht. Stephen befiehlt Cutter zu schießen, doch er schießt nicht. Letztendlich wird das Tier von den lauten Geräuschen verscheucht. Er erfährt von Nick, dass das Gewehr eine Ladehemmung hatte. Stephen kann das nicht glauben, doch Cutter meint, wenn er auf ihn umbringen wollte, dann würde er das selbst tun. Bald entdecken sie den Raptor und erneut und Stephen versucht ihn zu erschießen, als er bemerkt, dass die Waffe tatsächlich eine Ladehemmung hat. Ihm gelingt es trotzdem die Kreatur zu betäuben und er entschuldigt sich bei Nick für die Affäre mit Helen und das er ihm nicht geglaubt hatte. Nick vergibt Stephen und beide bauen eine Falle für einen anderen Raptor.

Doch ihnen gelingt es nicht das Tier zu fangen, als Abby dann beinahe von ihm getötet wurden wäre, entscheidet sich Stephen dazu, eine richtige Waffe zu benutzen. Er glaubt nicht an die Veränderung der Zeitlinie, ist aber einverstanden, den Raptor nur zu töten, wenn es wirklich notwendig ist. Ihnen gelingt es die Kreatur einzufangen und Nick möchte sie persönlich durch die Anomalie bringen. Weil Stephen ihm nicht glaubt, das er zurück käme, folgt er ihm und seine Vermutung bestätigt sich. Er kann Nick letzen Endes doch überzeugen, mit zurück in die Gegenwart zu kommen und beide rennen auf die sich schließende Anomalie zu. Die betäubten Raptoren sind mittlerweile wieder wach und greifen Nick und Stephen an. Beide springen durch die Anomalie, doch eines der Tiere erwischt Stephen am Fuß und zehrt ihn zurück. Abby, Connor und Cutter ziehen Stephen auf deren Seite der Anomalie. Die Anomalie schließt sich und trennt den Kopf des Raptors von dessen Körper.
Zurück im ARC wird Stephen und der Rest des Teams mit der neuen PR Agentin Jenny Lewis bekannt gemacht.

[Bearbeiten] Würmer im Wolkenkratzer

Stephen kämpft mit den Riesenwürmern

In seiner Wohnung trifft Stephen die von einem Pteranodon verwundete Helen Cutter an. Er hilft ihr die Wunden zu verarzten und erhält vom ARC einen neue Nachricht über eine Anomalie. Stephen erklärt Helen, das sie wenn er wieder zurück ist, verschwunden sein soll.

An dem Bürogebäude angekommen trifft er auf Nick, entscheidet sich aber, ihm nichts von Helen zu erzählen. Aus dem Gebäude kommt starker Nebel, Stephen und Nick begeben sich in die oberen Etagen. Stephen rettet eine Feuerwehrfrau vor Riesenwürmern, die Nick in die Präkambrium Periode schätzt. Auf der Suche nach der Anomalie verschwindet Stephen plötzlich und muss mit Hilfe seiner Uhr die Würmer von sich ablenken. Er klettert über den Fahrstuhlschacht weiter nach oben und verständigt Cutter. Oben angekommen muss er sich gegen einige Tiere verteidigen, bis Nick zu ihm stößt.

Durch Abby und Connor, denen es gelungen ist, den Nebel nach außen abzulassen, sterben die Würmer. Jedoch springen aus ihnen neue kleiner Wesen heraus, die versuchen, unter die Haut von Nick und Stephen zu gelangen. Die Feuersprenkler gehen plötzlich an und die Kleintier sterben ebenfalls.

Stephen erzählt Cutter, dass er denkt, dass es besser wäre, sich um die Anomalie zu kümmern anstatt um die Tier. Doch dieser lehnt die Idee ab. Als Stephen zurück in seiner Wohnung ist, ist Helen verschwunden.

[Bearbeiten] Panik im Park

[Bearbeiten] Der Kanal

Ein Junge wird von einem Tier in einen Gulli gezogen als er einen Basketball von einer Wiese holen will. Etwas später erscheint eine neue Anomalie in einem Wasserreservoir verschwindet aber bevor das ARC die genauen Koordinaten herrausfinden kann.

Zusammen mit Nick Cutter begibt sich Stephen durch den auf der Wiese befindlichen Gullieinlass, in einen Kanalzugang und suchen nach dem Jungen. Dort hören sie einen merkwürdigen Gesang. Sie sehen noch wie irgendein Tier ins Wasser fällt, aber merken in ihrer Eile nicht, dass sie von einem Mann beobachtet werden.

In der darauffolgenden Nacht suchen sie den Kanal nach dem Tier ab. Stephen und Nick finden einen Fetzen Haut und kommen zu dem Schluss, dass sie von einem Säugetier stammt. Zeitgleich werden Connor Temple, Abby Maitland und Jenny Lewis in ihrem Boot von irgendetwas angestoßen, woraufhin Jenny in das kalte Wasser fällt und von einem Zukunftshai angegriffen wird. Nick und Stephen kommen gerade noch rechtzeitig zur Hilfe und Stephen tötet den Hai, welcher anschliesend im ARC untersucht wird. Er hat den Jungen nicht gefressen.

Während Stephen weiter den Kanal absucht, suchen Nick, Connor und Abby andernorts. Plötzlich wird Abby von einer merkwürdigen, robbenartigen Meereskreatur ins Wasser gezogen und verschwindet spurlos. Lester entzieht nach der Suche Nick das Kommando und überträgt Stephen die Leitung, welcher immernoch an der Kanaltheorie festhält und ein ferngesteuertes Mini U-Boot verlangt. Mit diesem findet er in dem Kanal einen kleinen Spalt in den er hineinfährt.

Als das U-Boot wieder auftaucht erblickt Stephen Nick auf dem Bildschirm, doch das U-Boot wird kurz darauf von der Meereskreatur zerstört. Stephen taucht kurzentschlossen dem U-Boot hinterher. Als er auftaucht schiest er sofort ein paar Meereskreaturen nieder die Nick und Lucian, den entführten Jungen, angreifen. Anschließend folgen Stephen und Nick Connor und Abby in die Zukunft, wo Letztere in Lebensgefahr schwebt. Im allerlezten Moment können die Zwei gerettet werden und Nick tötet die Königin der Meereskreaturen.

Nach dem Kampf entschuldigt Stephen sich bei Nick und ist trotz ihres Sieges entäuscht von sich selbst.

[Bearbeiten] Nur ein paar Käfer

[Bearbeiten] Die Falle

Stephen erscheint mit Helen auf der Autobahn

Eine neue Anomalie ist auf der Autobahn M25 erschienen und ein Kolumbianisches Mammut treibt nun dort sein Unwesen. Stephen ist klar, das stärkere Waffen notwendig sind und sagt Cutter, das er nach kommen werde. Vor dem ARC trifft er an seinem Auto auf Helen. Stephen erzählt ihr, das Cutter über die Verschwörung bescheid wüsste und Helen macht ihm klar, das es Zeit ist die Anomalien der Öffentlichkeit zu zeigen. Sie weiß aber, das Nick ihr niemals zuhören würde, Stephen hofft das es ihm gelingen würde Nick umzustimmen.

Nachdem Stephen mit Helen auf der Autobahn auftaucht, ist Nick wütend auf ihn, weil er nicht mit geholfen hat, das Mammut einzufangen. Als er dann sieht, das Stephen mit Helen gemeinsame Sache macht, feuert er ihn aus dem Team.

Im ARC bewundert Stephen das einfangen Mammut und versucht Abby davon zu überzeugen, der Öffentlichkeit von den Anomalie zu berichten. Stephen versucht mit Nick sich wieder zu versöhnen, doch er provoziert ihn so, dass er von ihm einen Schlag in's Gesicht bekommt. Stephen macht sich auf den Weg nach Hause, wo Helen auf ihn wartet und erfährt, was geschehen ist. Beide fangen an sich zu küssen. Kurz darauf hört Stephen einen Anruf zwischen Helen und einer anderen Person mit. Helen meint, das sie sich mit einem Journalisten treffen werde um über die Anomalien zu sprechen.

[Bearbeiten] Das Opfer

„Sag Abby und Connor, sie sollen auf sich aufpassen“
— Stephens letzte Worte bevor er gefressen wird (Quelle)

Stephen Hart erhält eine Anruf von James Lester, der ihn darum bittet, sich um eine mögliche Kreaturensichtung zu kümmern. Da der Rest des Teams verschwunden ist, ist Stephen die einziger Hoffnung. Dieser misstraut Lester jedoch und fordert, das niemand aus dem ARCsich in der Nähe des Ortes der Sichtung befindet.
An einem Strand trifft Stephen auf einen Riesenskorpion, den er nach einigen Anstrengungen mit Hilfe einer Harpune "anbindet". Nach getaner Arbeit informiert er Lester. Kurz darauf erhält er eine weiteren Anruf, diesmal von Helen. Sie erzählt ihm, das Lester Nick und die anderen getötet habe und sie sich selbst in Gefahr befinde. Stephen solle so schnell wie möglich sie retten und sein Handy wegwerfen, da es geortet werden könne.

Im Bunker angekommen, entdeckt er Cutter und ihm wird klar, das Helen ihn die ganze Zeit belogen hat. Trotzdem beschließen Nick, Stephen und Helen gemeinsam vor den freilaufenden Kreaturen zu flüchten. Sie haben die Idee, alle Tiere in einen Raum zu locken, sodass sie sich gegenseitig aufressen. Ihnen gelingt dies, doch Helen wird von einem Raptor attackiert, wobei der Schließschalter zerstört wird. Dadurch wird die Tür nicht verschloßen und die Tiere könnten immer noch entkommen.

Stephen opfert sich den ausgebrochenen Raubtieren Leeks, damit diese nicht aus dem Sicherheitsbereich fliehen können. Er versiegelt die Tür von Innen und wird von sämtlichen Fleischfressern im Raum gefressen.

[Bearbeiten] Persönlichkeit und Fähigkeiten

Laut Hingrundinformation setzte sich Stephen stark für den Umweltschutz für Bedrohte Tierarten ein. Er rennt etwa 30 Meilen pro Woche. Außerdem wurde ihm als Student von seiner großen Liebe das Herz gebrochen, was vielleicht eine Erklärung für eine kühle Haltung anderen gegenüber ist ("had his heart broken when he fell in love as a student and never really got over it".) Stephen hatte, neben seiner Affäre mit Helen, eine Freundin namens Alicen.

Außerdem kennt Stephen sich gut mit Waffen aus.

In der ersten Staffel scheint Stephen sehr die Rolle des Spielballes für Monster auszufüllen, da er mehrmals verletzt und ausgeknockt wird.

[Bearbeiten] Zitate

„Wenn du draufgehst... krieg ich dann deinen IPod?“
— Connor drückt seine Besorgnis um Stephen aus (Quelle)
„Wir haben nicht das Recht zu entscheiden, was die Leute erfahren dürfen! - Dadurch, dass du mit Helen gemeinsame Sache machst, hast du jede Glaubwürdigkeit verloren.“
— Stephen und Cutter verstehen sich immer schlechter miteinander (Quelle)
Alle Personen im Überblick
Personen aus Staffel 1
Brown, Claudia  • Cutter, Helen  • Cutter (Prof.), Nick  • Hart, Stephen  • Lester (Sir), James  • Maitland, Abby  • Ryan (Captain), Tom  • Temple, Connor
Personen aus Staffel 2
Cutter, Helen  • Cutter (Prof.), Nick  • Hart, Stephen  • Leek, Oliver  • Lester (Sir), James  • Lewis, Jennifer  • Maitland, Abby  • Replikatklon  • Steel, Caroline  • Temple, Connor
Personen aus Staffel 3
Becker (Captain), Hilary  • Cutter, Helen  • Cutter (Prof.), Nick  • Johnson, Christine  • Harper, Mick  • Lester (Sir), James  • Lewis, Jennifer  • Maitland, Abby  • Maitland, Jack  • Page (Dr.), Sarah  • Quinn, Danny  • Replikatklon  • Temple, Connor
Personen aus Webisoden
Anderson, Gideon  • Anderson, Matt  • Becker (Captain), Hilary  • Burton, Philip  • Lester (Sir), James  • Parker, Jess
Personen aus Staffel 4
Anderson, Gideon  • Anderson, Matt  • Becker (Captain), Hilary  • Burton, Philip  • Dobrowski, Ethan  • Lester (Sir), James  • Lewis, Jennifer • Maitland, Abby  • Merchant, Emily  • Parker, Jess  • Quinn, Danny  • Temple, Connor
Personen aus Staffel 5
Anderson, Matt  • Becker (Captain), Hilary  • Burton, Philip  • Leonard, April  • Lester (Sir), James  • Maitland, Abby  • Merchant, Emily  • Parker, Jess  • Temple, Connor
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Primeval
Primeval: New World
Mitmachen
Werkzeuge