Deinonychus   

Aus Primepedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Deinonychus
Deinonychus2.jpg
Beschreibung
Periode:

Unterkreide

Zeitraum:

125 - 99,6 mya

Lebensraum:

Westliches Nordamerika

Besondere Merkmale:
  • zwei 12 cm lange Sichelkrallen
  • Protofedern
  • äußerst schnell
In Primeval
Opfer:

23, 2 Verletzte

Verbleib:

einige getötet, der Rest in ihrer Zeit geblieben

Vorkommen:
Audio:


Deinonychus ("Schreckenskralle") ist eine Gattung der Theropoden. In der Serie werden sie meist als Raptoren bezeichnet, welches sich auf die Gruppe der Dromaeosaurier bezieht.

Allgemeines

Protofedern
Sie waren gefährliche, schnelle und agile Räuber. Von Nick werden sie sogar als "perfekte Killer-Maschinen" bezeichnet. Sie wurden 1,80 Meter lang und 70 Kilogramm schwer. Vom Aussehen entsprechen sie dem neuesten Stand der Forschung. Denn sie tragen z. B. einen Mantel aus Protofedern, primitiven Federn, auf ihrem Rücken. Diese können sich vor einem Angriff aufrichten. Außerdem besitzen sie einen Stachelkamm, der sich vom Kopf bis zum Schwanzende zieht. Ihre Höhe reichte bis zur Schulter eines Erwachsenen Menschen. Wie alle Raptoren hat auch der Deinonychus einen langen, versteiften Schwanz, mit dem er sein Gleichgewicht behält. Die Hautfarbe ist weiß mit schwarzen Streifen auf dem Kopf und Rücken. Ihre Augen sind gelb gefärbt mit einer ovalen Pupille. Außerdem besitzen Männchen blaugefärbte Schuppen um den Augen. Die Raptoren in der Serie leben als Einzelgänger in der kreidezeitlichen Wüste, was im Gegenspruch zur Annahme eines Rudeltiers steht, welche durch fossile Knochenfunde belegt ist. Die Hände und Füße besitzen lange, scharfe Krallen, mit denen sie ihre Opfer festhalten können oder aber sich an großen Beutetieren festhalten. Als Hauptwaffe dient ihnen ihre ca. 12 cm lange Sichelkralle, die sie an jeweils dem 2. Zeh ihres Fußes tragen. Diese wird beim laufen hochgeklappt, um sie scharf zu halten. Früher glaubte man, dass sie damit die Beute aufschlitzen können, aber heutzutage wird eher vermutet, dass sie damit tödliche Wunden in empfindlichen Stellen gestochen haben wie z.b. an der Halsader. Außerdem waren Raptoren wahrscheinlich Kannibalen. Dies hat man z.b. gesehen als das Männchen das Jungtier in Folge 1 auffraß.

Auftritt in der Serie

Die gefährlichste Waffe eines Raptors - die 12 cm lange Sichelkralle

Ihren ersten Auftritt machten sie in der 1. Folge der 2. Staffel. Damit waren sie die allererste echte Dinosauriergattung in der Serie Primeval. In der Folge treiben 2 ausgewachsene Raptoren und ein Jungtier ihr Unwesen in einer Shopping Mall. 2 Sicherheitsleute wurden von ihnen getötet. Außerdem wird der Cleaner am Hals schwer verwundet, hat aber wahrscheinlich überlebt. Die Raptoren wurden später betäubt. Nick Cutter brachte sie zurück in ihre Zeit. Allerdings wachte das Männchen frühzeitig wieder auf und schnappte nach Stephens Bein, bevor dieser durch die Anomalie zurückkehren konnte. Schließlich wurde das Tier von der sich schließenden Anomalie geköpft.

Der Raptor in 2.1

Einen weiteren Auftritt hatten die Raptoren in den letzten beiden Folgen der 2. Staffel, da sie von Leek gefangen genommen wurden. Einer der Raptoren erfasste Helens Bein und wurde dann von Stephen erschossen. Ein weiterer Raptor war ein Teilschuldiger an Stephens Tod am Ende der 2. Staffel, welcher sich für alle opferte.

In der 3. Staffel hat der Raptor einen weiteren Auftritt, als ein Raptor-Jungtier durch eine Anomalie kommt. Dieses wird jedoch von den Reportern verschreckt und kehrt daraufhin wieder zurück in seine Zeit. Einen weiteren Auftritt hat er in der Folge "Gefangen" . Ein Rudel greift Abby, Connor und Danny im kreidezeitlichen Wald an. Ein Exemplar folgt Helen in das Pliozän wo er sie attackiert. Dabei stürzen beide eine Klippe hinunter und sterben.

In Staffel 4 Folge Zurück aus der Kreidezeit klaut ein Raptor Abbys Decke, die immer noch mit Connor in der Kreidezeit festsitzt. Daraufhin findet Connor das Nest des Raptors und in dem unter anderem der Anomalienöffner von Helen liegt. Sie können eine Anomalie öffnen, allerdings versperrt ihnen ein riesiger Spinosaurus den Weg. Genau zur rechten Zeit findet der Raptor sie und es kommt zu einem Kampf zwischem ihm und dem Spinosaurus, welchen er tödlich verliert.

Ein Deinonychus im viktorianischen London.

In Staffel 5 hat der Deinonychus in der Folge In der guten alten Zeit erneut einen größeren Auftritt: Ein Raptor taucht in einer Kunstgalerie auf und kann von Becker zurück durch die Anomlie gelockt werden - und zwar direkt ins Viktorianische London. Matt folgt ihm dorthin. Der Raptor streifte dort bereits als der Massenmörder Spring-Heeled-Jack umher und geht nun weiter auf Jagd. Da Emily den Raptor verfolgt, wird ihr die Schuld an den Morden gegeben. Nach einem Kampf mit dem Raptor bringen Emily und Matt den Raptor Bewusstlos in die Gegenwart zurück. Anschließend droht Henry Merchant Emily, Matt mit seiner Pistole zu erschießen. Während dessen kommt der Raptor wieder zu sich und noch bevor Becker den Raptor mit Schüssen der EMD betäuben kann, beißt dieser Henry in den Kopf und tötet ihn so.

Schwimmender Raptor

Zudem taucht in der Episode Das Boot ein nicht näher bestimmter Theropode auf, der eine große Ähnlichkeit zum Deinonychus aufweist. Er ist jedoch etwas kleiner, dunkel gefärbt und schwimmfähig. Auch fehlen ihm die Protofedern. Um welche Art von Raptor es sich hier genau handelt, wird nicht deutlich, da das Tier in der Episode immer nur kurz und schemenhaft bei schlechten Lichtverhältnissen gezeigt wird.


Alle Kreaturen der Serie im Überblick
Kreaturen aus Staffel 1
Ammonit  • Anurognathus  • Arthropleura  • Coelurosauravus (Rex)  • Dodo  • Gorgonopsid  • Hesperornis  • Mosasaurus  • Parasit  • Pteranodon  • Scutosaurus  • Riesenspinne  • Zukunftsprädator
Kreaturen aus Staffel 2
Coelurosauravus (Rex)  • Deinonychus  • Kolumbianisches Mammut  • Meereskreatur  • Pteranodon  • Silur Skorpion  • Smilodon  • Tausendfüßler  • Riesenwurm  • Zukunftshai  • Zukunftsprädator
Kreaturen aus Staffel 3
Australopithecus  • Coelurosauravus (Rex)  • Deinonychus  • Diictodon  • Dracorex  • Embolotherium  • Giganotosaurus  • Killerpilzkreatur  • Megopteran  • Pristichampsus  • Pteranodon  • Titanis  • Zukunftsprädator  • Zukunftstarntier
Kreaturen aus Staffel 4
Coelurosauravus (Rex)  • Deinonychus  • Dracorex  • Hyaenodon  • Kaprosuchus  • Kolumbus-Mammut  • Labyrinthodont  • Arborealer Raptor  • Spinosaurus  • Therocephalia  • Titanis
Kreaturen aus Staffel 5
Anurognathus  • Coelurosauravus (Rex)  • Deinonychus  • Kaprosuchus  • Liopleurodon  • Arborealer Raptor  • Schwimmender Raptor  • Tyrannosaurus Rex  • Grabendes Zukunftsinsekt  • Kleiner Zukunftskäfer  • Zukunftsprädator (mutiert)
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Primeval
Primeval: New World
Mitmachen
Werkzeuge