Alle Vögel sind schon da (Episode)   

Aus Primepedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Alle Vögel sind schon da
Titanis.png
Information
Vorherige Folge:

Der Pilz

Nächste Folge:

Der Drachenjäger

Staffel:

3

Episode:

6

Vorkommende Kreaturen:
Premiere (D):

04.05.2009

Zuschauerquoten:

2,28 Mio

Titel (USA):

For the Birds


Diese Episode bewerten. ( 255 votes )
9.33 / 10

Sarah und Connor kommen allmählich hinter das Geheimnis des Artefakts, während Danny und Captain Becker entdecken, dass überall im ARC Überwachungskameras versteckt sind. Dem Team gelingt es gerade noch mit dem Artefakt vor Christine Johnson und ihren Leuten zu fliehen. Lester wird entmachtet, kann dem Team aber noch einen vermeintlich sicheren Unterschlupf verschaffen. Dort wird das Team jedoch von einem Rudel Titanis aus einer Anomalie angegriffen ...

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zusammenfassung

In vornehmer Kleidung tanzen Abby und Connor durch eine Hütte in einem Wald. Danny schaut ihnen dabei zu, während Sarah an einem Tisch ein Buch liest. Sie liest ein paar Zeilen laut vor, denen zufolge vor vielen Jahren der Verfasser und die anderen Leute in diesem Haus gewaltsam zu Tode gekommen sein müssen. Da hören sie ein vogelartiges Geräusch und Danny sieht nach. Draußen steht er plötzlich einem riesigen Terrorvogel gegenüber.

Das Artefakt im ARC

Acht Stunden vorher: Danny seilt sich in einem Raum des ARCs ab, schaltet die Alarmanlage aus und läuft weg. Er wird von Captain Becker gestoppt, der eine Stoppuhr hält. Es war also alles nur ein Sicherheitscheck. Die beiden ahnen nicht, dass sie beobachtet werden. Christine Johnson hat im gesamten ARC Überwachungskameras angebracht. Auf einem Monitor findet sie schließlich, was sie sucht - das Artefakt. Christine weiß nun, dass sie recht hatte und das Artefakt die ganze Zeit im ARC behalten wurde.

Lester fährt mit Connor zum ARC und drückt ihn prompt herunter, damit niemand Connor sehen kann. Lester möchte sich nicht gerne zusammen mit ohm blicken lassen. Als er jedoch aussteigt und seinen Kofferraum öffnet, wartet schon die nächste unangenehme Überraschung auf ihn: Eines von Connors Diictodons hat Lesters streng vertrauliche Unterlagen zerknabbert.

Abby liefert sich unterdessen bei sich zu Hause ein Kickbox-Duell mit ihrem Bruder Jack. Sie werden dabei von Rex beobachtet. Als Abby Jack besiegt, fällt dieser fast gegen Rex, der schnell davonfliegt. Während Jack das Reptil betrachtet, sagt Abby, dass Rex ein Vermögen wert ist. Als sie geht, ruft Jack seine Freunde an.

Connor kommt im ARC an und trifft Sarah im Hauptraum mit dem Artefakt an. Sie hat es inzwischen vollständig gereinigt und rätselt nun darüber, was es machen kann. Connor schaltet das Licht an und das Artefakt beginnt zu leuchten. Das bringt Sarah auf die Idee, das Artefakt mit Lasern zu untersuchen. Während der Untersuchung stößt Connor gegen das Artefakt, das auf einmal ein großes Gewirr von Linien und Punkten in die Luft projiziert, das jedoch kurz darauf wieder verschwindet. Connor und Sarah erkennen, dass diese Projektion genauso aussah wie Nick Cutters Modell, also kann das Artefakt wohl Anomalien vorhersagen. Christine, die über ihre Überwachungskameras alles mitangesehen hat, schickt ihre Leute los. In Lesters Büro bespricht dieser unterdessen mit Becker und Danny die Sicherheitsvorkehrungen. Als Danny erwähnt, dass er in einem Lüftungsschacht eine Kamera gesehen hat, ist Lester verwirrt, da er dort keine Kamera installieren hat lassen. Von einer schlimmen Ahnung beschlichen durchsuchen Danny und Becker das Büro und entdecken schließlich eine Überwachungskamera im Lüftungsschacht. Danny rennt in den Hauptraum und warnt Sarah und Connor.

Zusammen mit Abby fliehen sie aus dem Gebäude, doch Becker bleibt zurück, da Christine mit ihren Soldaten bereits angekommen ist. Da er auch nur ein Soldat ist muss er wohl oder übel anerkennen, dass er zukünftig ihr untersteht. Christine geht mit ihren Soldaten in Lesters Büro und wirft ihn raus. Sie hat bereits die Erlaubnis vom Minister bekommen das ARC zu übernehmen. Als Lester rausgeht, wirft er einer Mitarbeiterin einen Blick zu, die daraufhin sofort etwas an ihrem Computer tippt.

Abby, Connor, Danny und Sarah fahren unterdessen vor Christines Leuten davon. Als sie ihre Verfolger endlich abgehängt haben, bekommt Danny eine SMS von Lesters Mitarbeiterin, auf der die Koordinaten eines sicheren Unterschlupfs eingezeichnet sind. Nachdem Danny sich die Koordinaten eingeprägt hat, wirft er sein Handy und die aller anderen aus dem Fenster, um zu verhindern, dass man sie orten könnte.

Schließlich kommen die vier an ihrem "sicheren Unterschlupf" an - eine verlassene Hütte mitten in einem Wald. In der Hütte finden sie alles noch so vor, wie es vor vielen Jahren von seinen Bewohnern zurückgelassen wurde. Sarah entdeckt ein Foto der ehemaligen Hausbesitzer und einige Aufzeichnungen. Abby und Danny installieren ein einfaches Frühwarnsystem - ein paar Dosen, die an ein Seil in Bodennähe gehängt werden.

Connor geht derweil in den nahen Bunker, wo er einen Generator findet. Er wirft das Gerät an und findet auch einen alten Plattenspieler, der dank des Generators über einen Lautsprecher abgespielt wird und in der ganzen Umgebung zu hören ist. Dann entdeckt Connor hinter der Tür eine Leiche, offenbar saß dieser Mann in dem Bunker fest. In Abbys Wohnung spielt Jack mit seinen drei Freunden Poker. Einer seiner Freunde gewinnt alle Spiele und zum Schluss verliert auch Jack all seine Pokerchips. Doch er will nicht aufgeben und entdeckt Rex. Da Abby ihm erzählt hat, dass Rex sehr wertvoll ist, bietet Jack kurzerhand Rex als Einsatz an.

Danny, Abby, Connor und Sarah veranstalten eine kleine Feier, um sich den Tag zu verschönern und über ihre missliche Lage hinwegzudenken. Sie alle tragen alte Kleidungen, die sie gefunden haben, die beiden Frauen Kleider und die beiden Männer schicke Anzüge. Während Connor und Abby tanzen, liest Sarah aus einem Tagebuch vor. Im Bunker öffnet sich eine Anomalie. Im ARC schlägt der Anomaliendetektor sofort Alarm. Da Christine von den Fähigkeiten ihrer Soldaten überzeugt ist, schickt sie nur zwei Männer los. Captain Becker bleibt im ARC.

Im Wald erzählt Sarah unterdessen die Geschichte dieses Hauses. Vor vielen Jahren sollte ein Professor im Auftrag einer Wetterstation dieses Gebiet erforschen und ist mitsamt seiner Männer hier umgekommen. Plötzlich ertönt aus der Schallplatte ein schrilles Kreischen, das sich nach dem Hilferuf eines Vogels anhört. Von draußen ist das Klappern der Dosen zu hören - irgendjemand ist da draußen. Danny und Connor sehen nach, während Abby und Sarah zum Bunker flüchten wollen. Im Bunker entdecken sie eine Anomalie und laufen deshalb zum Auto. Danny steht unterdessen einem riesigen Terrorvogel gegenüber. Connor schleudert dem Tier ein paar Weinflaschen an den Kopf, um es zu verwirren.

Connor kommt endlich beim Auto an, in dem auch schon Abby und Sarah sitzen. Als er losfährt, kann Danny noch im letzten Moment hinten aufs Auto klettern. Doch der Terrorvogel lässt sich nicht abschütteln, er greift an und verschwindet danach wieder im Dickkicht links und rechts von der Straße. Nachdem der Titanis Connors Fenster zerschlägt, sieht dieser nur noch eine Lösung - eine Vollbremsung. Er bremst und der Terrorvogel stößt sich heftig das Bein an, doch trotzdem will er nicht aufgeben. Er überholt das Auto und greift von vorne an. Connor muss eine scharfe Kurve fahren, bei der Danny fast aus dem Auto fällt und nur noch mit seinen Beinen am Auto hängt. Der Titanis versucht an Danny heranzukommen, doch dieser sticht ihn ins Auge und bringt ihn so endlich zum Aufgeben. Als Connor sich zu den anderen umdreht, prallt das Auto mit einem Baumstamm zusammen. Sarah und Abby steigen aus, während Danny bei dem bewusstlosen Connor bleibt.

Ein Titanis im Wald

Als Connor wieder aufwacht, sitzt Danny in einem Baum über ihm und bastelt gerade eine Falle. Er wirft eine Schlinge auf den Boden und erklärt Connor, dass dieser den Köder spielen muss. Nach kurzer Zeit kommt der hungrige Titanis und Connor versteckt sich im Auto. Der Terrorvogel tritt in die Schlinge und Danny springt vom Baum und zieht sie fest. Er und Connor fliehen, als der Titanis hinfällt. Abby und Sarah hören im ganzen Wald Titanis-Schreie aus allen Richtungen, es muss also noch mehr von ihnen geben. Sie fliehen in ein Maisfeld, wo sie glauben sicher zu sein. Doch als sie sich aufrichten, sehen sie ein großes Terrorvogel-Rudel. Die Titanis entdecken sie und Abby und Sarah müssen wieder in den Wald fliehen. Connor und Danny kommen unterdessen bei einem Minenfeld an. Vorsichtig rennen sie über die Minen, als Sarah und Abby am Waldrand auftauchen und ebenfalls durch das Feld laufen müssen. Nun taucht auch noch ein Titanis auf und holt die vier schnell ein. Danny lockt den Terrorvogel zu sich und dieser löst eine Mine aus und explodiert. Wieder im Wald werden sie von Christines beiden Soldaten verhaftet, die das Artefakt in Connors Auto gefunden haben. Als plötzlich ein Terrorvogel auftaucht und einen der beiden frisst, lässt der andere Soldat das Artefakt vor Schreck fallen. Connor fängt es und kann im letzten Moment ausweichen, als der Soldat mit seinem Auto davonfährt. Das Auto fährt dabei über eine Mine und explodiert, ein durch die Luft fliegendes Teil köpft den Terrorvogel. Danny, Abby, Connor und Sarah rennen zurück zur Hütte und verbarrikadieren sich darin.

Im ARC hat Christine unterdessen mitbekommen, dass ihre beiden Soldaten den Auftrag nicht erfüllt haben und schickt deshalb Becker los. Als dieser daraufhin fragt, ob sie nicht den Minister informieren sollten, sagt Christine nur, dass der Minister ein Volltrottel sei und sie sich nicht von ihm herumkommandieren lasse.

Im Wald dringt ein Titanis in die Hütte ein und Connor und Danny blenden ihn mit einer Kamera. Mit Abby und Sarah rennen sie in einen anderen Raum, dort greifen aber die anderen Terrorvögel von außen an. Sie zerschlagen mit ihren Schnäbeln die Wände, doch die vier können sie mit Äxten und Stöcken abwehren. Doch sehr lange wirkt das nicht und schließlich müssen sie abermals in einen anderen Raum wechseln. Danny hat eine Idee und klettert mit der Schallplatte aufs Dach. Um zum Bunker zu kommen, ohne den Boden zu berühren, klettert er an einem Seil entlang, doch die Terrorvögel bemerken ihn und versammeln sich unter ihm. Connor rennt raus um das Titanis-Rudel abzulenken, als die Terrorvögel ihn umzingeln hören die anderen nur noch seine Schreie.

Danny kommt schließlich im Bunker an und versucht den Generator anzuwerfen, doch das Seil des Geräts reißt ab. Als Ersatz benutzt Danny seine Hosenträger. Die Terrorvögel versuchen unterdessen wieder, in das Haus einzudringen. Sarah sitzt in der Falle, als aus einer Falltür plötzlich Connor herauskommt. Er ist den Terrorvögeln entkommen, indem er unter die Terrasse gekrochen ist. Sarah kommt zu ihm runter, als der Titanis mit dem verwundeten Auge sie wieder angreift. Plötzlich ist über die Lautsprecher das Vogelgekreische zu hören. Danny hat es geschafft, den Generator anzuwerfen und will die Terrorvögel mit dem Hilferuf zurück durch die Anomalie locken. Das Titanis-Rudel läuft zurück durch die Anomalie, die sich schließt. Als Danny, Connor, Sarah und Abby erleichtert aus dem Bunker gehen, werden sie von Captain Becker verhaftet, der sie ins ARC bringt.

Im ARC führt er sie Christine Johnson vor. Plötzlich betritt James Lester das Büro ohne Erlaubnis. Auf Christines Bitte, den Störenfried rauszuwerfen, spielt Becker ihr nur ein Tonband ab, auf der Christines Beleidigungen über den Minister aufgezeichnet wurden. Lester sagt ihr, dass der Minister bereits eine Kopie dieser Aufnahme erhalten hat und sie sehen will. Als Christine das Gebäude verlässt, applaudieren alle Mitarbeiter Lester. Abby kommt daheim in ihrer Wohnung an. Sie sieht, dass Jack eine Party gefeiert hat, und fragt ihn, wo Rex ist. Jack schweigt betreten.

[Bearbeiten] Trailer

[Bearbeiten] Probleme und offene Fragen

[Bearbeiten] Zitate

„Und stecken sie nie wieder ihre Socken in die Brotbackmaschine.Sonst sind sie gefeuert! - Ich wollte sie nur anwärmen.“
— Lester meckert mit Connor (Quelle)
„Wieso soll der Minister nicht da sein? Weiß er, dass ich es bin?! - Ich fürchte, er wird für dich nicht zu sprechen sein, James: Du bist ein böser Junge gewesen...“
— Lester wird von Christine Johnson entmachtet (Quelle)
„Das ist noch nicht vorbei, Christine. - Menschen, die einem das sagen James, haben meistens Unrecht.“
— Lester lässt sich nichts anmerken (Quelle)
„Und was soll ich dabei machen? - Nur so dastehen...und lecker aussehen.“
— Danny zu Connor, der die Titanis anlocken soll (Quelle)

[Bearbeiten] Vorkommende Personen

[Bearbeiten] Datenblatt

Regie: Cilla Ware
Drehbuch: Paul Farrell
Nebendarsteller: Micheal Wildman Captain Ross, Jack Gordon (Tony)

[Bearbeiten] Links

Staffel 1
Die andere Seite  • Spinnenest  • Unter Wasser  • Verschwörungstheorie  • Aus heiterem Himmel  • Der gnadenlose Jäger
Staffel 2
Eine neue Welt  • Der Nebel  • Panik im Park  • Der Kanal  • Nur ein paar Käfer  • Die Falle  • Das Opfer
Staffel 3
Nachts im Museum  • Spurlos verschwunden  • Im Namen der Zukunft  • Der Größte von allen  • Der Pilz  • Alle Vögel sind schon da  • Der Drachenjäger  • Die Welt von Morgen  • Eve  • Gefangen
Webisoden
Stunde Null  • Mädchen  • Der Neue  • Wir geben niemanden auf  • Ausrüstung
Staffel 4
Zurück aus der Kreidezeit  • Verhaltet Euch unauffällig  • Lockdown  • Breakfast Club  • Der Wurm  • Die Braut, die sich was traut  • Überraschender Besuch
Staffel 5
Matts Geheimnis  • Das Boot  • In der guten alten Zeit  • Der Prototyp  • Das Ende der Zukunft (1)  • Das Ende der Zukunft (2)
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Primeval
Primeval: New World
Mitmachen
Werkzeuge